Donnerstag, 10 Januar 2019 17:01

Wie trifft man zukünftig die richtige Fahrzeugwahl?

Wer zurzeit mit dem Gedanken spielt sich ein Auto zuzulegen, steht vor einer schwierigen Wahl. Der Abgasskandal bestimmt den Diskurs der deutschen Automobilwelt. Eine allgemeine Unsicherheit dämpft die von einer guten Konjunktur gespeiste Kauflust der Deutschen. Für welche Art von Motor sollte man sich also entscheiden? Benziner, Diesel oder gar ein Elektrofahrzeug?

 

Das Ende des Diesels?

Wer viel mit dem eigenen PKW unterwegs ist, für den lohnte sich bisher ein Diesel. Der geringere Verbrauch und der niedrigere Preis des Kraftstoffs zahlten sich bisweilen aus. Die drohenden Fahrverbote für Diesel-Modelle schrecken jedoch viele potentielle Käufer ab. Die Automobilhersteller steuern dieser Entwicklung gezielt mit attraktiven Prämien entgegen. Doch auch eine großzügige Prämie hilft nicht, wenn der Wohnsitz in einer Umweltzone liegt, die man mit seinem neu erworbenen Fahrzeug nicht befahren darf. Auch der potentielle Wertverlust eines dieselbetriebenen Fahrzeugs darf nicht außer Acht gelassen werden.

Benziner oder Elektro?

Ein Benziner ist zwar in den meisten Fällen von den Fahrverboten ausgeschlossen, aber im Unterhalt gerade für Vielfahrer eine größere finanzielle Belastung. Elektro- oder Hybridfahrzeuge sind eine Alternative, aber bergen auch Tücken. Reine Elektrofahrzeuge gehören in Ländern wie Norwegen zum alltäglichen Straßenbild. In Deutschland jedoch, wird ihre Verbreitung durch eine mangelhafte elektrofahrzeugfreundliche Infrastruktur gebremst. Es mangelt an Ladesäulen. Hybridfahrzeuge bieten das beste beider Welten: hohe Reichweite und geringere Unterhaltskosten. In ihrer Anschaffung sind sie jedoch nicht gerade günstig.

Neu oder gebraucht?

Wer sich für einen Fahrzeugtyp entschieden hat, wird bald mit einer neuen Frage konfrontiert. Soll es ein gebrauchtes oder ein neues Fahrzeug sein? Natürlich bieten gebrauchte Fahrzeuge in den meisten Fällen immense finanzielle Vorteile, doch das ist nicht alles. Der Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs kann ein Glücksgriff aber auch genau das Gegenteil davon bedeuten. Wer ein älteres Fahrzeug erwirbt, kauft die Katze im Sack. Auch wenn das Fahrzeug vor dem Kauf gründlich inspiziert wird, kann auch ein Fachmann nicht sagen, wie mit dem Wagen umgegangen wurde.

Wer dieses Risiko nicht eingehen möchte sollte sich für einen Neuwagen entscheiden, auch wenn sich diese preislich in einer anderen Klasse befinden. Doch auch hier sollte man den Anbieter gründlich auswählen. Nicht alle Autohäuser verkaufen Fahrzeuge nicht zum selben Preis. Es bedarf einiger Recherche um tatsächlich das vermeintlich beste Angebot zu finden. Bestimmte Aktionen von Anbietern können eine hohe Ersparnis bringen. Wem die Zeit oder schlichtweg das Know-How fehlt, um den besten Preis für einen Neuwagen zu finden sollte einmal bei auto24team.de vorbeisehen. Dort kann man den besten Preis für das gewünschte Modell mit der passenden Ausstattung finden. Ein kompetentes Team langjähriger Erfahrung ist dort in der Lage durch den besten Preis für ihr Wunschfahrzeug zu finden.

Gelesen 983 mal

Automobil

  • 1