Samstag, 27 September 2014 00:00

Tipps und Ideen für eine tolle Gruselparty am Halloween-Abend

Wer jedes Jahr mit seinen Kindern an Halloween von Haus zu Haus zieht und um kleine Gaben bittet, weiß genau, dass nach dem Halloweenumzug irgendetwas fehlt. Da sitzt man nun beisammen und beginnt, die gesammelten

Süßigkeiten zu verzehren. Doch was dann? War‘s das jetzt? Die Kinder sind noch ganz aufgeregt und möchten ihre Kostüme noch nicht ausziehen. Da liegt es doch auf der Hand, hinterher in der Abenddämmerung eine tolle Halloween-Kinderparty zu feiern. Doch was ist bei der Planung einer solchen Gruselparty alles zu bedenken? Hier die fünf wichtigsten Gesichtspunkte:

Coole Halloween-Deko entsprechend dem Alter der Kids und Teens

Beim Dekorieren des Partyraumes für die Halloween-Gruselparty muss man immer - ausgehend vom Alter der Partygäste - das richtige Maß finden. Man möchte natürlich schon allen Anwesenden einen gewaltigen Schauer über den Rücken jagen und bei ihnen eine prickelnde Gänsehaut erzeugen, aber einen Schock soll natürlich niemand bekommen.

Zum Ausschmücken der Partylocation eignet sich für kleinere Kinder der beliebte Halloweenkürbis, der ja das Symbol dieser aus den USA stammenden Tradition schlechthin ist. Man kann in der Vorbereitung selber Halloween-Schnitzereien anfertigen, welche man im Innenraum mit einer Beleuchtung versehen könnte - natürlich unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht eines Erwachsenen. Diese schummrige Beleuchtung sorgt schon mal für das richtige Flair.

Selbst Partygeschirr, Tischdecke und Servietten sowie Accessoires für die Verwandlung des Raumes in eine Halloween-Partymeile sind im Fachhandel für Gruselparty Tischdekoration in einem wunderschönen Halloween-Kürbisdesign erhältlich. Wer's etwas derber mag, für den hält man dort Totenkopf-, Skelett-, Geister-, Zombie- und ähnliche untote Designs bereit.

Gruslige Mitgebsel für die Halloween Spiele

Gerade zu einer Halloweenparty gehören natürlich auch lustige Partyspiele und Einlagen. Im gewählten Gruselkostüm machen diese gleich nochmal so viel Spaß, natürlich erst recht, wenn man als Gewinn oder für die Teilnahme eine Kleinigkeit erhält. Das muss nicht schon wieder Süßes sein.

Beliebte Gruselparty-Preise sind beispielsweise glitzernde Sticker mit grusligen Motiven wie Geister und Gespenster, Schlüsselanhänger mit Vogelspinnen, Flummibälle im Monsterdesign, Einmaltattoos mit Halloween-Motiven und ganz speziell für unsere Mädchen alles, was im engeren oder weiteren Sinne mit Hexen zu tun hat.

Warum nicht mal eine gruslig dekorierte Partytorte oder Halloween-Muffins?

Analog den Möglichkeiten für die Gestaltung einer Geburtstagstorte kann man natürlich auch eine Halloweentorte oder die beliebten Halloween-Muffins echt horrormäßig dekorieren.

Das geht im Handumdrehen mit Gruselparty-Kuchenauflegern, welche man mit Motiven im niedlichen Hexen- oder Geister-Design bis hin zu Bildern mit furchteinflößenden Totenschädeln oder Zombies bestellen kann - wahlweise in der hochwertigen Zuckerguss-Variante oder als ebenfalls essbare Oblate. Speziell für Muffins gibt es Halloween-Papierförmchen, Banderolen und Muffinsstecker. Solche Picker kann man natürlich auch zum Schmücken eines kalten Buffets verwenden. Wer im Vorfeld mit seinen Kids Halloweenplätzchen backen möchte, der findet eine mannigfaltige Auswahl an Plätzchenausstechern mit lustigen Gruselmotiven.

Alles steht und fällt mit dem Halloweenkostüm

Man muss nicht immer alles neu kaufen. Schauen Sie einfach einmal nach, was Sie eventuell vom letzten Kinderfasching noch liegen haben und für ein Gruselkostüm verwenden könnten. Beispielsweise sind Accessoires von einem Piratenkostüm hier gut zu gebrauchen. Auch aus alten Bettlaken ist schnell mit Schere und Strick ein Geisterkostüm angefertigt.

Für die Anspruchsvollen hält der Fachhandel für Halloween-Partyausstattung allerlei preisgünstige Overalls und Requisiten bereit, angefangen vom niedlichen Kürbiskostüm bis hin zu den derzeit angesagten Originalkostümen der beliebtesten Vampirfilme und Gruselserien.

Erst durch das passende Schminkmotiv wird die gewählte Gruselfigur realistisch

Wer öfters mit seinen Kids zu einem Kinderfest geht, weiß, dass die Jungen und Mädchen von den Kinderschminke-Stationen regelrecht angezogen werden. Doch am 31. Oktober sind nicht niedliche Kätzchen oder süße Hundegesichter gefragt, sondern Schminkvorlagen für Hexen, Zombies, Teufel, Totenköpfe, Vampire oder ähnliches.

Hier raten wir, darauf zu achten, dass Sie keine gewöhnliche Theaterschminke kaufen, sondern speziell für die zarte Kinderhaut geeignete und dermatologisch getestetes Make-up. Sehr hilfreich sind die Kinderschmink-Kits, welche neben einer bebilderten Schminkvorlage und den entsprechenden Schminkfarben oftmals auch eine Schritt-für-Schritt. Anleitung beinhalten, welche es selbst Laien ermöglicht, das gewählte Schminkmotiv umzusetzen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern ein schönes Halloweenfest und eine möglichst lang anhaltende Gänsehaut.

Gelesen 723 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Lebensstil

  • 1