Dienstag, 04 Dezember 2018 12:24

Wie Du einen glatten Vollbart bekommst

Deine Barthaare sind glatt und wellig und Du bist damit unzufrieden? Du möchtest lieber einen glatten Vollbart haben, weil das gepflegter aussieht? Dieser Traum muss keine Utopie bleiben.

Bartpflege ist nicht so komplex, wie viele denken. Barthaar kann man glätten. Man muss nur wissen, wie es gemacht wird. Dabei gilt: Je länger und je lockiger das Barthaar ist, desto tiefer musst Du in Trickkiste greifen, um einen schönen, glatten Vollbart hinzubekommen. Jeder kann einen glatten, gepflegten Bart haben.

Feuchtigkeit macht Barthaare weich und glatt.

Barthaare sind dick und sie neigen dazu auszutrocknen. Dann werden sie auch noch hart. Und dicke harte Haare lassen sich schwer in Form bringen. Bartöl schafft Abhilfe. Es spendet Deinem Bart Feuchtigkeit und macht Dein Barthaar weich und geschmeidig. Das Haar lässt sich jetzt gut Formen und glätten und kann viel leichter bearbeitet werden. Bartöl ist auch ein guter Schutz vor Hitzeschäden, wie Sie beim Glätten mit dem Fön oder mit dem Glätteisen entstehen können.

Mit dem Heißluftföhn zum glatten Vollbart

Wenn Du etwas gewellte Barthaare hast, reicht wahrscheinlich schon ein Heißluftföhn, um Deinen Vollbart zu glätten. Es ist überhaupt nicht schwer, Deinen Bart mit der Föhnmethode zu glätten. Dein Bart sollte dafür noch ein klein wenig feucht sein und bereits mit Bartöl behandelt worden sein. Kämme Deinen Bart sorgfältig in Richtung der Wuchsrichtung und richte den heißen Luftstrom des Föhns auf Deinen Bart. Nimm dann eine Rundbürste und setze sie an den Spitzen Deiner Barthaare an. Ziehe die Bürste langsam durch den lauwarmen Luftstrom nach unten. Bearbeite so den ganzen Bart. Diese Methode braucht etwas Zeit, du bekommst damit aber einen sehr schönen, glatten Vollbart.

Ein heißes Eisen: Vollbart glätten mit dem Glätteisen.

Wenn Du sehr lockige Barthaare hast und Dein Bart sehr schwer zu bändigen ist, reicht der Föhn nicht mehr. Du musst zum Glätteisen greifen. Achte darauf, ein hochwertiges Glätteisen mit Keramikbeschichtung zu verwenden. Achte unbedingt darauf, dass der Bat nicht mehr feucht ist, die Barthaare können sonst ernsthaft beim Glätten geschädigt werden. Kämme Deinen Bart sorgfältig. Setze dann das Glätteisen am Bartansatz an und ziehe es dann langsam durch den Bart nach unten. Glätte den ganzen Bart auf diese Weise. Anschließend behandelst Du Deinen Bart mit Bartöl.

Lebensstil

  • 1