Dienstag, 23 September 2014 00:00

Starke Beteiligung französischer Umweltexperten an der Messe IFAT 2014

Nach Einschätzungen des UNEP (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) wird sich der Weltmarkt für Güter und Dienstleistungen im Bereich des Umweltschutzes zwischen 2007 und 2020 auf 3.100 Milliarden Euro verdoppeln.

Nach den weltweit größten Exportnationen USA, Japan und Deutschland konnten sich die französischen Unternehmen inzwischen erfolgreich auf Rang vier etablieren.

Daran hat der französische Wassersektor großen Anteil. Die Unternehmen aus diesem Segment setzen ihren Schwerpunkt auf die Ressourcenschonung, die Verbesserung der Wasserqualität und auf die Suche nach innovativen Lösungen für die Wasseraufbereitung. Frankreich ist weltweit führend unter den Herstellern von Ausrüstungen für die Wasseraufbereitung.

Die Wirtschaftsförderungsagentur Sud de France Développement (Stand A1 407a) fördert die internationale Entwicklung der südfranzösischen Region Languedoc-Roussillon und ihrer Unternehmen auf internationaler Ebene. Die Aktivitäten in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk SWELIA (Stand A1 508a) unterstreichen, wie stark diese Region im Wassersektor auf den Export setzt. SWELIA ist ein Zusammenschluss von 90 Unternehmen aus der Region Languedoc-Roussillon, die sich mit den zentralen Phasen des Wasserkreislaufs befassen. Das Netzwerk bündelt Kompetenzen in folgenden Bereichen: Identifikation, Erfassung, Aufbereitung, Verteilung, Bewässerung, Analysen und Kontrollen, Abwasserbeseitigung, Umweltmanagement und Ingenieurwesen. Alle Arten von Wasser werden abgedeckt - von den Bergen bis zum Meer, vom Oberflächenwasser bis zum Grundwasser und zu sonstigen Quellen.

Auf dem Messestand von Sud de France Développement sind die Unternehmen AS TECHNOLOGIES (Mess- und Wiegelösungen), ECA ROBOTICS (ferngesteuerte Systeme für kritische Umgebungsbedingungen) und EIM MIRAGE (Desinfektion und Reinigung von Trinkwasserreservoirs, -becken und -türmen) vertreten. Darüber hinaus sind BIO UV (UV-Wasseraufbereitung) auf Stand A1 407b und EUROSIGN (Flurförderung auf Magnetbasis) auf Stand A1 410b zu Gast.

Gelesen 650 mal

Unternehmen

  • 1